Die Borromäischen Ringe

TeaserbildDie Borromäischen Ringe (2006)4 min
ID: 2008.003.13
Regisseur: Charles Gunn, John M. Sullivan
Land: Deutschland
Genre: Kurzfilm, Animation
Sprachen: englisch, deutsch
Medien: DVD

Dieses Video erklärt die Mathematik hinter dem neuen Logo der International Mathematical Union (IMU). Das Logo zeigt die Borromäischen Ringe (drei verschlungene Ringe, die paarweise nicht verschlungen sind) in einer „straff gezogenen“ Konfiguration. Diese Konfiguration besitzt die gleiche Symmetrie wie Pyrit-Kristalle, wobei die Ringe in zueinander orthogonalen Ebenen liegen.

Das Video beginnt mit der Erforschung dieser Symmetriegruppe, mit Fullers „Jitterbug“ in der Hauptrolle. Die Fünffärbung der Kanten des Ikosaeders zeigt, wie die Pyritgruppe in die Ikosaedergruppe passt. Die Borromäischen Ringe erscheinen nun als drei goldene Rechtecke mit Pyrit-Symmetrie.

Der Straffungsprozess der Borromäischen Ringe wird in dem Kurzfilm anschaulich dargestellt. Man sieht, dass dabei die Symmetrie erhalten bleibt und zu einer festen Anordnung führt, die mittels verschiedener Rendering-Arten untersucht wird.

Sehen Sie auch die ausführliche Filmbeschreibung zu Die Borromäischen Ringe bei vismath. vismath bietet für viele Filme auch Vorführrechte an.
Webseite zum Film
Dieser Film ist in folgenden anderen Filmen enthalten:
zurück