Hinweise für lokale Veranstaltungen

(Bitte beachten Sie auch die FAQ für Organisatoren lokaler Veranstaltungen.)

Struktur des Festivals: Das Festival besteht aus drei Komponenten:

Die Ausschreibung des internationalen Wettbewerbs beginnt im November 2007 und Vorführungen werden ab Anfang Mai 2008 stattfinden.

Die Festivalleitung kümmert sich um die Beschaffung und Evaluation von Filmmaterial und bietet verschiedene weitere Services an. Lokale Organisatoren führen eigenverantwortlich Veranstaltungen in den beteiligten deutschen Städten durch und werden hierbei nach Möglichkeit von der Festivalleitung unterstützt. Das Festival ist offen für die Teilnahme von weiteren Städten.

Filmmaterial: Die gezeigten Filme bestehen aus einer begutachteten, ausgewogenen Auswahl an mathematischen Filmen, die eine breite wissenschaftlich interessierte Öffentlichkeit – insbesondere auch Schüler – ansprechen wird. Die Auswahl beinhaltet längere Hollywood-Filme sowie unterhaltsame Filme zu mathematischen Themen und eine Kollektion von prämierten mathematischen Kurzfilmen.

Die Filme werden zentral von der Festivalleitung besorgt und von Verleihen gemietet. Hauptsächlich geschieht dies durch den internationalen Wettbewerb, durch das Programmkomitee und auch auf Vorschlag von lokalen Organisatoren. Aus dem Pool an Filmen wählen die lokalen Organisatoren eine Auswahl der lokal gezeigten Filme. Bei der Veranstaltung in Berlin werden Vorführungen von Film und DVD ermöglicht werden, in anderen Städten werden teilweise nur DVDs gezeigt werden.

Vorführungen/Mietkosten: Lokale Organisatoren kümmern sich um die Auswahl und eventuell Miete von Räumlichkeiten. Sie können nach Verfügbarkeit in begrenzten Rahmen von der Festivalleitung einen Zuschuss zur Saalmiete oder Ausleihe von technischem Gerät erhalten. Hierzu bitte frühzeitig mit der Festivalleitung Kontakt aufnehmen.

Für den Kontakt mit einem Kino oder Veranstaltungsort ist zunächst die Bereitschaft des Kinos zu erfragen und technisch zu klären, ob Filme und auch DVD abspielbar sind (die Kurzfilmrolle und auch einige Langfilme sind nur als DVD verfügbar). Ferner gibt es in jedem Ort unter Umständen einige Zeitfenster, die mit dem Kino grob geklärt werden können. Diese Grobklärung vereinfacht die Klärung der Verfügbarkeit bestimmter Filme.

Lizenzrechte: Filme und Aufführungsrechte werden zentral von der Festivalleitung besorgt und in typischem Rahmen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Werbematerialien (Poster, Flyer, Broschüre): werden zentral in einheitlichem Design und als Templates entworfen. Vom Poster und Flyer werden dann lokalisierte Versionen zur Ankündigung und Werbung zentral produziert und den lokalen Organisatoren zur Verfügung gestellt.

Webseite: Die Webseite des Festivals wird von der Festivalleitung zum Beginn des internationalen Wettbewerbs eingerichtet. Die Webseite ist für die Werbung, Information, Presse und Durchführung eine zentrale Komponente des Festivals. Langfristig wird die Webseite eine umfassende Sammlung an dokumentiertem mathematischem Filmmaterial bereitstellen. Lokale Webseiten, die in anderen Städten über die dortigen Aktivitäten informieren werden, werden von der Hauptseite verlinkt werden.

Online-Videothek: Auf den Webseiten des MathFilm Festivals wird eine Datenbank von mathematischen Filmen online abrufbar sein (Ausschnitte, Trailer, Vollversionen).

Kurztrailer (verschiedene Versionen, 2-5 Minuten): aus Zusammenschnitten aus der Festival-Rolle werden für Ankündigungen des Festivals bei Fernsehsendern und anderen Veranstaltungen im Jahr der Mathematik erstellt. Ein Trailer wird im Internet vorab verfügbar sein.